Scuderia Schwerfen - Slotfreunde Koeln Rennen 2009
  Home
  Meine Rennergebnisse
  Meisterschaft 2010-11
  Meine Fahrzeuge
  Die Bahn
  Veranstaltungen
  => 1000 Km Rennen Gruppe C 2008
  => Slotfreunde Koeln Rennen 2009
  Bahneinweihung 2007
  Training und Rennen
  Gästebuch
  Kontakt
  Anfahrt
  Links
  Impressum
"

Nachdem der Rennbetrieb in Köln Godorf beim Ralf im Dezember 2008 eingestellt wurde trafen sich die Slotfreunde Köln genau 250 Tage später noch einmal zum „Gedächtnisrennen“ in Schwerfen.

Ralf hatte nicht nur eingeladen, sondern sorgte auch für das leibliche Wohl in Form von Grillwurst und Salaten. Der Durst wurde durch einige gut gekühlte „Gersten-Kaltschalen“ aus Köln gestillt.
Von den zuletzt noch aktiven 8 Slotfreunden Köln konnte lediglich Thomas verletzungsbedingt nicht teilnehmen.
Der von Ralf gestiftete „Gedächtnispokal“ wurde über 4 * 50 Runden mit Gruppe C Fahrzeugen auf Moosgummibereifung mit folgendem Ergebnis ausgefahren:

1.         Jörg                  31:46,134         Minuten
2.         Hans-Jörg         31:48,665        
3.         Ulrich               31:59,132
4.         Holger              34:17,463
5.         Max                 35:32,350
6.         Bernd               36:24,151
7.         Ralf                  36:26,067
 
Somit blieb der „Pott“ knapp in Schwerfen!
@ Hans-Jörg: Gratulation, sehr schnelles Auto, aber der Fahrer ist auch nicht schlecht :-)
@ Ulrich: Gutes Auto auf die Räder gestellt und dieses Jahr bei der 245 viel Erfahrung mit Moosgummireifen gesammelt, -prima Ergebnis!
@ Holger: Nach dem 24 Std. Rennen in Moers gut erholt, das erste mal auf Moosgummi auf platz 4 eingelaufen.
@Max: Aus dem gleichen 24 Std. Team von Slotracing Colonia, im Gegensatz zum Holger allerdings noch nicht ganz so erholt. Vielleicht liegt`s aber auch an der neuen Freundin und somit den anderen Prioritäten… ))
@Bernd: Toller Start! Im ersten Turn wurde einem bei den Rundenzeiten schwindelig.
Danach allerdings auch als Einsetzer ;-( Was war los, zuviel Bier??
@Ralf: Nach 250 Tagen ohne Drücker in der Hand fehlte dem Auto der nötige Speed, sodass leider nur Platz 7 bleib.
@Thomas: Gute Besserung nach deinem Sportunfall, das nächste mal bist du hoffentlich wieder am Start!
 
 

Anschließend wurde noch ein Spaßrennen ausgetragen.
4-mal 20 Runden 1:32 Ferrari CUP Autos, Metallfahrwerk, bei 11,5 Volt mit Cheetah II Motor. Fahrzeuge blieben auf der Spur.
Ohne Vorbereitung und Test sehr spannendes Rennen mit knappem Endergebnis:
1.         Martijn              14:56,295
2.         Hans-Jörg         15:06,315
3.         Robby              15:08,746
4.         Ralf                  15:31,087
5.         Ulrich               16:06,072
6.         Bernd               17:06,164
 
Viel Spaß und Erfolg in euren neuen Vereinen und Rennserien…
…bis zum nächsten mal…
 
Gruß
Jörg
 
Über die bescheidenen Versuche zum Ausbau dieser Seite haben sich schon 34360 Besucher amüsiert!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"